News

#MAstudentview: Die Platzierungen des Photo contest stehen fest!
08.05.2018

News Image

Zwei Monate lang konnten Studierende und Promovierende der Universität Mannheim ihren ganz persönlichen Blick auf die Stadt Mannheim einsenden, um einen von drei Preisen zu gewinnen. Die dreißig besten Photos können jederzeit im ABSOLVENTUM-Kunstflur des Schlosses besichtigt werden (EW 1.OG).

Rund 50 TeilnehmerInnen sind unserem Aufruf gefolgt und sendeten über 160 Photos zum Thema „Mannheim – (m)eine Stadt“ ein. Von Panorama-Aufnahmen, über Stadtimpressionen, Schlossansichten und Bilder von den Menschen Mannheims - die Einsendungen waren sehr vielfältig. Eine fünfköpfige Jury, bestehend aus Dr. Claude W. Sui, Leiter des Forum Internationale Photographie der Reiss-Engelhorn Museen, Stephanie Hermann, Wissenschaftliche Sammlungsleiterin des Forum Internationale Photographie der Reiss-Engelhorn Museen, Mateo Hamann, Fotograf, Eva Stolz, Kulturbeauftragte des AStA der Universität Mannheim und Prof. Dr. Borislav Bjelicic, Mitglied des Vorstands von ABSOLVENTUM, bewertete gemeinsam die Photografien und kürte die Sieger.

Als Siegerphoto wurde Theresa Moosmanns Ansicht des Speicher 7 am Hafen Mannheims gekürt. In der großflächigen Glasoberfläche des sonst rustikalen Backsteingebäudes spiegeln sich Wolken, während sich ein sommerlicher Tag dem Ende neigt. „Der industrielle Blick auf die Stadt Mannheim hat mich schon immer fasziniert“, so die Studentin der Wirtschaftspädagogik. Den zweiten Platz belegt Manuel Neumann mit einem schwarz-weiß-Photo einer für Mannheim typischen Unter- bzw. Überführung. Die Aufnahme wirkt nostalgisch, verstärkt durch die Abwesenheit jeglicher Farbgebung. Der Standpunkt des Fotografen ist relativ hoch von einem Treppenplateau aus gewählt, sodass die gesamte Bahnhaltestelle, die vielen Treppen und auch die Brücke den Eindruck eines geschlossenen Systems vermitteln. Als dritter Gewinner bekam Ye Fung Tchen einen Preis für sein Photo namens „Rot-Grün-Schwäche“. Tchen spielt mit den Komplementärfarben Rot und Grün, indem er zwei Männer in diesen Farben vor zwei Containern positioniert. Beide haben eine ähnliche Haltung, während der Blick des einen jedoch in die Kamera geht, schaut sein Pendant zur Seite. Das äußerst klare Arrangement bringt einerseits eine Ordnung in das Motiv, das durch die Kleidung und den Ausdruck der Fotografierten andererseits provokant wirkt.



Die Preise waren mit 300 Euro, 200 Euro und 100 Euro dotiert und wurden zusammen mit einem Bildband von Horst Hamann überreicht, der die Universität Mannheim abbildet.

Auch im nächsten Jahr wird es wieder einen Photo contest geben, dann mit einem starken Partner, der Heinrich-Vetter-Stiftung, als Sponsor.

Wir freuen uns schon!

Juliane Koch





Ihre Ansprechpartnerin

Fragen? Anregungen? Probleme? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Selina Mann

Telefon: +49 621 181-1450
Fax: +49 621 181-1087
E-Mail schreiben

FORUM-Aktuell

Lesen Sie weitere Neuigkeiten aus der Universität im aktuellen FORUM.