News

In Verbindung bleiben mit der NetzWerkstatt
25.09.2017

News Image

„In Verbindung bleiben – Ein Netzwerk nutzen“ so lautet seit jeher das Credo von ABSOLVENTUM. Doch wie entsteht eigentlich ein Netzwerk? Mit dieser Frage wurde zur ersten NetzWerkstatt eingeladen und ich war neugierig. Versprochen wurde ein entspannter Rahmen, interaktiver Austausch und ein offenes Ziel ohne fixe Agenda. Anstatt etwas vorzubereiten waren alle Teilnehmer eingeladen, eine Kleinigkeit zum Buffet beizusteuern.

Der Raum füllte sich schnell und das Buffet hatte von Antipasti über Butterbrezen bis hin zu Haribo alles zu bieten. Nachdem das Buffet eröffnet war und jeder einen Platz gefunden hatte, führte Herr Hoffmann kurz in den Abend ein – Was ist eigentlich Netzwerken und wie funktioniert es am besten? Dieser Frage wollten wir uns nähern und zwar auf eine für mich neue und spannende Weise: Jeder erzählt einfach etwas von sich. Wie sehr sich jeder dabei öffnen möchte und welche Schwerpunkte gesetzt werden, blieb jedem selbst überlassen. Als Orientierung diente ein Flipchart mit den Stichworten: Engagement, Studium, Job, Netzwerk, Fähigkeiten, Denkanstoß, Sorgen, Suche.

In der Rolle als Moderator übergab Herr Hoffmann das Wort zunächst an einige der erfahreneren ABSOLVENTUM-Mitglieder und spätestens nach dem dritten Beitrag war ich mir sicher – das wird ein spannender Abend! Bei fast jeder Person habe ich Themen entdeckt, über die ich gern mehr erfahren würde, zu denen ich auch etwas berichten kann, oder die mich aktuell in anderer Art und Weise beschäftigen. Auch wenn die Runde etwas größer war als gedacht, haben wir uns die Zeit genommen, jedem einzelnen zuzuhören und dabei wurde in der Runde interessiert zugehört, sehr viel gelacht und häufig auch zustimmend genickt.

Wir haben uns zusammengesetzt und jeder hat 5-7 Minuten von sich erzählt. Doch genau wie es in einem Netzwerk ist, war dieser Abend viel mehr, als nur die Summe der einzelnen Beiträge! Mir hat diese Erfahrung sehr deutlich vor Augen geführt, worauf es beim Netzwerken eigentlich ankommen kann. Nämlich den Gegenüber kennenzulernen, auch abseits von aktuellem Job oder Titel, und gemeinsame Interessen, Erfahrungen und andere Anknüpfungspunkte zu finden. Eine bessere Grundlage für folgende Gespräche kann es in meinen Augen kaum geben.

Für die Zukunft freue ich mich auf ein erneutes Zusammentreffen mit den TeilnehmerInnen dieser ersten NetzWerkstatt. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es am 6. Oktober, wieder 19:00 Uhr in L9,7 Raum 5.09. Über was wir reden können, wissen wir dann wahrscheinlich recht gut und es wird gewiss nicht nur bei diesen Themen bleiben!

Herzlichen Dank an unser Mitglied Michel Kuhlmann für den überaus gelungenen Nachbericht!

Ihre Ansprechpartnerin

Fragen? Anregungen? Probleme? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Juliane Koch

Telefon: +49 621 181-1487
Fax: +49 621 181-1087
E-Mail schreiben

FORUM-Aktuell

Lesen Sie weitere Neuigkeiten aus der Universität im aktuellen FORUM.


Neues aus der Uni

Der Newsletter (Ausgabe 15/2017) der Universität Mannheim informiert Sie kurz und kompakt über Ihre Alma Mater.