News

STADT.WAND.KUNST 2021: Saison-Auftakt mit KERA
28.04.2021

News Image

Heute können wir endlich mal wieder etwas von unserem kulturellen Kooperationspartner Alte Feuerwache Mannheim berichten:

Das Projekt Stadt.Wand.Kunst kann auch in diesem Jahr trotz schwieriger Umstände in eine neue Saison starten: den Anfang machte seit dem 19. April 2021 der Künstler KERA, der an einer Wand in der Dalbergstraße – dem Firmensitz der Firma Sax + Klee – ein neues Mural realisiert hat. Vergangenes Wochenende hat der Berliner Künstler KERA sein Mural in der Dalbergstraße vollendet: „Bei seiner Farbpalette hat sich KERA eindrucksvoll bei der Umgebung des Werkes bedient – mit bewussten, wie auch unbewussten Farben. So wurden grelle Firmenschilder und Werbetafeln ebenso als Vorlage herangezogen, wie die Natur, die mit gedeckteren Tönen ihren Teil beitragen durfte. Auch das Blau des Himmels, das für den Künstler KERA eine besondere Rolle spielt, wurde perfekt eingefangen. Gearbeitet wurde, statt typisch mit Sprühdose, mit Wandfarbe, Pinsel und Farbrolle.“

Der 1985 in Berlin geborene Künstler Christian Hinz aka KERA beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Farben, Drucktechniken und Fassadenmalerei.
Seine Arbeiten sind geometrisch abstrakt, aber doch räumlich zugleich, dabei spielen Grafik und Ästhetik eine große Rolle. Sowohl die Umgebung und die dazugehörige Farbwelt, als auch Impulse aus seiner Liebe zum Haptischen und Handwerklichen fließen oft mit ein.
In seinen Arbeiten spiegeln sich sein Grafikdesign Studium und seine Leidenschaft zur Linie, Struktur und Fläche sichtbar wider, auch der jahrelange Umgang mit der Sprühdose, Wandfarbe und Pinsel färbt seinen Stil. Am liebsten beschäftigt er sich mit großformatigen Wänden, die zu produzierende Fläche kann für ihn nicht groß genug sein.

Wie sämtliche Werke KERAs trägt auch das Mural in der Dalbergstrasse keinen Namen und so liegt es beim Betrachter, welche Gedanken und Assoziationen dem Gesehenen Form geben.

Foto: Stadt.Wand.Kunst

Ihre Ansprechpartnerin

Fragen? Anregungen? Probleme? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Simone Fioretto

Telefon: +49 621 181-1248
Fax: +49 621 181-1087
E-Mail schreiben

FORUM-Aktuell

Lesen Sie weitere Neuigkeiten aus der Universität im aktuellen FORUM.