News

#mitgliedermittwoch: Hans Jung
03.06.2020

News Image

Hans Jung ist ABSOLVENTUM-Mitglied erster Stunde. In unserem Interview erzählt uns der UNITY-Principal und Professor an der Munich Business School u.a., warum er schon so lange Mitglied ist und was zu seinen schönsten Momenten bei ABSOLVENTUM zählt.

Warum sind Sie damals Mitglied geworden?

Die Idee von Professor Hans Raffée, ein fakultätsübergreifendes Absolventennetzwerk ins Leben zu rufen, fand ich von Anfang an begeisternd. Während meines Promotionsstudiums waren bereits viele Studienkollegen und Freunde nicht mehr an der Universität Mannheim, sondern berufsbedingt fast um die ganze Welt verstreut. In einer Zeit vor Facebook, Twitter, Xing und LinkedIn lernten wir schnell, dass es nicht einfach ist, in Kontakt zu bleiben und sich regelmäßig zu treffen. ABSOLVENTUM bietet hier ein Forum und viele Gelegenheiten, deshalb bin ich von Anfang an und bis heute dabei.


Was ist Ihre schönste Erinnerung aus 25 Jahren ABSOLVENTUM?

Um nur einen Moment zu nennen: Im Mai 2018 war ABSOLVENTUM zu Gast bei der Managementberatung UNITY in München. Gemeinsam mit anderen UNITY-Kollegen gaben wir Einblicke in das Beraterleben, informierten über Themen wie „Digitale Transformation“ sowie „Künstliche Intelligenz (KI)“ und diskutierten angeregt mit Professor Alexander Hahn sowie allen anderen anwesenden ABSOLVENTUM-Mitgliedern.

Ein Stück weit war dieser Abend auch eine persönliche Zeitreise – denn das Thema „Künstliche Intelligenz“ ist nicht nur Gegenstand meiner Promotion, es hat mich über viele Jahre in meinem beruflichen Leben begleitet. Damals steckte die Forschung noch in den Anfängen und war auf wenige Einsatzfelder begrenzt (z.B. Anwendungen im Bereich Finanzmarktprognose bzw. Marktsegmentierung). Heute – nicht zuletzt aufgrund der zunehmenden Leistungsfähigkeit von Computern bzw. der Verfügbarkeit von Daten – werden neuronale Netze und andere intelligente Algorithmen in immer mehr Branchenanwendungen erfolgreich eingesetzt. Ob in Navigationssystemen, Sprach-Assistenten, Steuerungslogiken für Webcontent etc., KI ist heute in vielen Unternehmen unverzichtbar. Blickt man weitere 25 Jahre in die Zukunft, dann ist davon auszugehen, dass KI deutlich leistungsfähiger sein wird und unsere Lebensbereiche noch stärker durchdringt. Erforderlich auf dem Weg dorthin sind ethische Prinzipien bei der Entwicklung und dem Einsatz von KI, um frühzeitig die geeigneten Rahmenbedingungen für die Nutzung der Chancen und das Vermeiden von Risiken zu schaffen.

Neben den fachlichen Impulsen gab es jedoch auch einen regen Austausch über die vielen fachlichen und außerfachlichen Erlebnisse an der Universität Mannheim.

Warum sollte man bei ABSOLVENTUM Mitglied werden?

In meinen Augen leistet ABSOLVENTUM einen wertvollen Beitrag. Wer sich aktiv bei ABSOLVENTUM engagiert, fördert damit unser Zusammenleben. Gerade heute übernimmt der Verein u.a. die wichtige Aufgabe, Menschen mit unterschiedlichen Lebensläufen und Talenten in einem sozialen Gefüge zu verbinden. Zudem ist ABSOLVENTUM ein guter Anlaufpunkt, wenn man versucht, an einem neuen Ort Bekanntschaften und Freundschaften zu schließen. Das Netzwerk öffnet uns die Tür zu neuen sozialen Kontakten und Umfeldern, wir können lernen, neue Perspektiven einzunehmen und Interdisziplinarität einzuüben. Wer ABSOLVENTUM beitritt und vorhat, sich aktiv zu engagieren, der kann sich sicher sein: Hier werden lebenslang Lernchancen geboten und Zugang zu exzellentem Wissen ermöglicht. Außerdem erlebt man, dass es sich durchaus lohnt, gemeinsam mit anderen Menschen für ein Ziel einzustehen. Alles in allem kann die persönliche Weiterentwicklung durch den Beitritt in ABSOLVENTUM nur gewinnen, deshalb empfehle ich uneingeschränkt das Engagement im Netzwerk der Universität Mannheim.

Welchen Beruf üben Sie momentan aus?

Seit 2011 bin ich bei der Managementberatung UNITY beschäftigt, aktuell als Principal. UNITY ist die Managementberatung für Innovation und Digitale Transformation und wurde mehrfach für exzellente Projektarbeit sowie als herausragender Arbeitgeber ausgezeichnet – unter anderem mit dem „Best of Consulting“-Award der Wirtschaftswoche, als „Beste Berater“ durch Brand eins und als „Top Arbeitgeber Mittelstand“ vom Focus.

Bei UNITY verantworte ich das Dienstleistungsportfolio „Digital Customer Experience“. Zu meinen mehr als 100 Kunden zählen marktführende Unternehmen, u.a. aus den Branchen Automobilindustrie, Baugewerbe, Energieversorgung, Handel, Konsumgüter, Landwirtschaft, Luft- und Raumfahrt, Maschinen- und Anlagenbau, Medizintechnik, Motorrad, Pharma, Prozessindustrie und Sport. Meine Schwerpunkte liegen im End-to-Endprozess von der Idee bis zur erfolgreichen Vermarktung digitaler Geschäftsmodelle.

Parallel dazu lehre ich als Professor „Internationales Marketing“ an der Munich Business School und bin Mitglied im Senat der Hochschule. Mein Vorlesungsspektrum umfasst Marketing, Internationales Dienstleistungsmarketing, Business-to-Business Marketing (Industrie 4.0), Digitale Geschäftsmodelle und Digitale Transformation. Neben weiteren Veröffentlichungen bin ich u.a. Co-Herausgeber des Buches „Digital vernetzt. Transformation der Wertschöpfungskette - Szenarien, Optionen und Erfolgsmodelle für smarte Geschäftsmodelle, Produkte und Services“ (Carl Hanser Verlag 2016).

Zudem habe ich das MBS Connected Vehicle Lab gegründet. Das MBS Connected Vehicle Lab ist eine Forschungs- und Ausbildungseinrichtung und folgt den Prinzipien von
„Open Innovation“. Die didaktischen Methoden umfassen „Action Learning“ wie „Case Based Research“. Das MBS Connected Vehicle Lab hat zudem das Ziel, Transparenz bezüglich der aktuellen Situation der vernetzten Mobilität zu schaffen, mögliche Szenarien und Roadmaps für die weitere Entwicklung aufzuzeigen sowie Handlungsfelder und Lösungen für Anbieter abzuleiten.

Was haben Sie studiert?

An der Universität Mannheim habe ich das Studium Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing und Wirtschaftsinformatik 1992 abgeschlossen und bis 1997 bei Professor Hans Raffée promoviert. Nebenbei war ich Geschäftsführer des Instituts für Marketing an der Universität Mannheim und Partner bei der ISUMA Consulting GmbH, Professor Wiedmann & Partner.

Text: Hans Jung, Selina Mann
Foto: UNITY AG

Ihre Ansprechpartnerin